David gegen Goliath

Sieg und Niederlage für Teams der SERC Wild Wings Future U15Zahlreiche Bullys im Mittelkreis gab es im Spiel gegen die Gäste aus Freiburg

Die U15 (A) der SERC Wild Wings Future gewinnt 11:1 gegen den EHC Freiburg

Zum zweiten Mal für diese Saison durfte sich das Team von Karel Bauhof mit den Nachbarn aus Freiburg messen – diesmal in der heimischen Helios-Arena. Es war erneut ein ungleiches Duell, die Gastgeber sind gut bestückt mit Spielern aus dem Endjahrgang 2004, wohingegen der EHC Freiburg ohne einen einzigen Spieler des älteren Jahrgangs anreiste. Dementsprechend verlief auch das Spiel: in der dritten Minute fiel das erste Tor für die Schwenninger, wenig später das nächste. In der zwölften Minute nutzten die Freiburger eine Kontermöglichkeit und verkürzten auf 2:1. Damit konnte die U15 (A) der SERC Wild Wings Future nicht zufrieden sein.

Im zweiten Drittel gab es dann aber ein regelrechtes Torfestival, die Jungs aus Freiburg boten nur noch wenig Widerstand und die Schüler von Karel Bauhof konnten sich austoben, so dass es nach 40 Minuten 10:1 stand. Das Schlussdrittel verlief dann nicht mehr ganz so aufregend. Einmal noch zappelte der Puck im Freiburger Netz – zum 11:1 Endstand.

Am kommenden Sonntag erwartet die U15 (A) der SERC Wild Wings Future den Heilbronner EC zuhause in Schwenningen.

Tore/Assists: Lukas Gaus (2/0), Edwin Bierwagen (0/1), Niklas Karle (2/2), Fabian Renner (1/4), Vivamus Uselmann (1/0), Lennart Diekmann (2/0), Christan Sprez (1/1), Leon Bauhof (0/2), Otto Sodian (1/2), Marlon D’Acunto (1/0), John Müller (0/1), Leon Schulz (0/1)

-WWF-