U17 mit 6-Punkte Wochenende

Siege gegen Landshut und Füssen

Die U17 der SERC Wild Wings Future konnten am vergangenen Wochenende die maximale Punktzahl erbeuten und kletterten auf Platz 6.

Am Samstag ging es für die Jungs von Trainer Alex Dück auf eigenem Eis gegen den EV Landshut. Landshut kam im ersten Drittel das ein ums andere Mal gefährlich vor das Schwenninger Tor, aber ein gut aufgelegter Noah Lazzi hielt seinem Team den Kasten sauber. Erst in der 34. Minute musste Noah Lazzi den Puck aus den Maschen holen, als Landshuts Julian Elsberger auf Zuspiel von Fabian Belendir den Puck im Tor der Wild Wings Future versenkte. So ging es mit einem 0:1 Rückstand in die letzte Drittelpause und hier scheint Coach Alex Dück die Richtigen Worte gefunden zu haben, denn in der 45. Minute nutzte Robbie Sabo in doppelter Überzahl auf Zuspiel von Viktor Buchner die Gelegenheit zum Ausgleich. Vorangegangen waren 2 Strafzeiten der Landshuter Haider und Baßler wegen Behinderung und Spielverzögerung. Nun drängten die Gastgeber und wollten die drei wichtigen Punkte unbedingt holen. So war es dann Schwenningens Kapitän Pascal Pinsack in der 49. Minute der auf Zuspiel von Jesse Kauhanen und Viktor Buchner zum hartumkämpften 2:1 Sieg einnetzte. Das war nach 60 Minuten auch der Endstand.

Am Sonntag gastierte dann der Tabellenletzte aus Füssen am Neckarursprung. Hier dauerte es nicht sehr lange im ersten Drittel, bis die Schwenninger Füssen den Puck ins Netz legte. So war es in der 3. Minute Schwenningens Torgarant, Robbie Sabo, der auf schönes Zuspiel durch Kauhanen Füssens Keeper keine Chance ließ. Durch einen unglücklich geführten Check, musste Felix Hebbel wegen Crosschecks 2 Minuten in die Kühlbox. Nach 1:01 abgelaufenen Minuten durfte er bereits wieder zurück aufs Eis, da Füssen durch eine ansehnliche Kombination Noah Lazzi im Schwenninger Kasten keine Chance ließ. Der Torschütze war Füssens Nummer 22, Edgar Simon. Schwenningen zeigte sich hiervon relativ unbeeindruckt und baute die alte Führung in Minute 10 wieder aus. Der Torschütze war wieder Robbie Sabo mit seinem zweiten Tor an diesem Mittag.

Schwenningen hatte aber im ersten Drittel noch nicht genug und so war es dann Viktor Buchner der in der 19. Minute auf 3:1 erhöhte. Im zweiten Drittel ließen es die Gastgeber etwas ruhiger angehen. So bleib dieses Drittel torlos. Im letzten Spielabschnitt war es dann aber in der 48. Minute Füssens Nicolas Fahr der zunächst mit dem Anschluss zum 2:3 für Hoffnung für seine Farben sorgte. Jetzt musste Schwenningen aufpassen den stark aufspielenden Allgäuern nicht noch mehr Raum zu lassen um den Ausgleich zu bekommen. In der 51. Minute konnten die Jungs von Alex Dück durchatmen als Ihr Captain Pascal Pinsack, mustergültig von den beiden starken Schwenningern Buchner und Sabo bedient wurde und so für das 4:2 sorgte. Füssen gab nicht auf, schließlich war die Partie noch nicht zu Ende gespielt. Dennoch konnte dann Louis Mühlbach in der 58. Minute für den 5:2 Endstand sorgen. Die Vorlagen kamen von Marino Brlic und Alex Khristenko.

Am kommenden Wochenende stehen zwei ganz schwere Spiele für die U17 auf dem Programm. Am Samstag wird in Regensburg gastiert und direkt nach dem Spiel geht es weiter nach Rosenheim um sich top vorbereitet am Sonntag dem Tabellenführer zu stellen.

-WWF-