Zum Mooswäldle 9a, 78054 VS-Schwenningen

Niederlage und Sieg der SERC Wild Wings Future U13

Niederlage und Sieg der SERC Wild Wings Future U13

Zuhause gegen Mannheim und Auswärts in Freiburg

Am vergangenen Samstag bestritten die SERC Wild Wings Future U13 ihr bereits drittes Spiel gegen die Mannschaft des MERC. Nachdem die Schwenninger die ersten beiden Begegnungen deutlich für sich entscheiden konnten, schien die Aufgabe zu Hause durchaus lösbar. Aber es kam anders als erwartet.

Im ersten Drittel lief zunächst alles nach Plan. Die Tore fielen für die Schwenninger in schöner Regelmäßigkeit. Bis zur 13. Spielminute stand es erwartungsgemäß 3:0. Durch unnötige Strafzeiten geriet man dann zwar in doppelte Unterzahl, was den Mannheimern das Anschlusstor auch ermöglichte, in der Folge blieben die Schwenninger aber dominant. Bis kurz vor Ablauf der 30. Spielminute lag die Heimmannschaft ungefährdet mit 5:2 in Führung. Dann verlor das Team aus Schwenningen aus zumindest für die Zuschauer nicht nachvollziehbaren Gründen die Kontrolle über das eigene Spiel. Jede Ordnung ging verloren. Die Mannheimer witterten ihre Chance und nutzten sie auch. Innerhalb von nur sechs Spielminuten erzielten sie fünf Treffer. Aus dem 5:2 wurde ein 5:7. Ein Rückstand, der trotz der Tatsache, dass die Schwenninger in der Folge wieder etwas besser ins Spiel fanden, nicht mehr aufgeholt werden konnte. Mit viel Engagement und Kampf gelang den Mannheimern in Schwenningen ein am Ende verdienter Sieg mit 10:7 Toren.

Nach Niederlage gegen den Mannheimer ERC, folgt Sieg in Freiburg

Lange musste die U13 nicht auf ihre Chance auf Wiedergutmachung warten. Bereits tags drauf reiste man zum Auswärtsspiel nach Freiburg. Von Beginn an merkte man der Mannschaft an, dass sie die Niederlage vom Tag zuvor vergessen lassen möchte. Das Team startet konzentriert in die Begegnung und konnte sich schnell eine drei Tore Führung erspielen. Trotz des zwischenzeitlichen 1:3 Anschlusstreffers, gerieten die die Schwenninger nicht aus dem Konzept und konnten bis Drittelende die Führung auf 1:5 ausbauen.

Mit zwei weiteren Treffern zu Beginn des zweiten Drittels ließen die Schwenninger keine Zweifel daran, dass man um keine Umstände die gleichen Fehler wie am Vortag machen wollte. Die Mannschaft spielte weiter nach vorne und man versuchte die Freiburger erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen. Nach einem weiteren Treffen zum 1:8 ging es mit einem komfortablen Vorsprung in die zweite Drittel Pause.

Auch im Schlussdrittel wichen die SERC Wild Wings Future nicht von der vorgegebenen Taktik ab und man spielte weiter offensiv. In der 47. Spielminute erhöhte der SERC durch einen schönen Alleingang in Unterzahl auf 1:9. Die Defensive stand weiter sicher und die Offensive erspielte sich weitere Möglichkeiten, was sich auch in zwei Tore widerspiegelte. Somit endete die Partie mit einem 1:11 Erfolg für die U13.

#wirsindschwenningen