Zum Mooswäldle 9a, 78054 VS-Schwenningen

Nachwuchsturnier im Montafon

SERC Wild Wings Future bei Nachwuchsturnier im Montafon

Schwenninger Nachwuchs belegt guten 13. Platz

Am vergangenen Wochenende lud der EHC Montafon zum 17. Internationalen U10 Eishockey Tournament in Schruns-Tschagguns im schönen Montafon ein. 24 Mannschaft der Jahrgänge 2012 und jünger aus Österreich, Schweiz, Italien und Deutschland nahmen an dem dreitägigen Turnier teil.

Durch den coronabedingten Saisonausfall letztes Jahr, war es für viele der Jungschwäne das erste Turnier in dieser Größenordnung in ihrer noch jungen Eishockeykarriere. Diesem Umstand geschuldet, starteten die Schwenninger sehr nervös und verhalten in die Auftaktbegegnung gegen den HC Ambri-Piotta. Leider konnten die Nervosität auch während der Partie nie richtig abgelegt werden und das Spiel endete 7:1 für das Team aus der Schweiz. Im zweiten Spiel wartete das italienische Team aus Zoldo auf die Eishockeycracks von Trainer Ronny Krüger. Trotz großem Kampfgeist und Einsatzwillen ist es den Wild Wings Future nicht gelungen, diese Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden und die Partie ging mit 2:7 verloren. Im dritten Spiel traf man auf den ECDC Memmingen. Der Schwenninger Nachwuchs konnte seine Nervosität langsam ablegen und zeigte gegen das Team aus dem Allgäu klasse Kombinationen und es konnten auch die Chancen genutzt werden. Dies schlug sich auch gleich auf der Anzeigentafel nieder, denn das Spiel endete mit 6:1 für die Wild Wings Future. In der anschließenden Partie wartete mit dem Augsburger EV ein dicker Brocken auf die Schwenninger. Trotz aller Bemühungen blieben die Mannschaft der SERC nur zweiter Sieger und die Partie ging mit 1:7 an den AEV. Der Turniertag am Samstag wurde mit der Begegnung gegen den EV Dingolfing abgeschlossen. Die Cracks aus dem Schwarzwald mobilisiert nochmal alle Kräfte und konnten diese abschließend mit 5:1 für sich entscheiden.

Ausgeruht traf man sich dann am Sonntag zu den Platzierungsspielen. Im ersten Platzierungsspiel traf man wieder auf das Team des ASD USG Zoldo, das man schon aus der Gruppenphase kannte. Diesmal konnten die Wild Wings Future die Partie ausgeglichener gestalten und hielten mit dem Nachwuchs aus Italien lange mit. Allerdings reichte es am Ende nicht ganz für den Sieg und das Team verlor mit 3:5. Auch die Begegnung gegen den EHC Lustenau war sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und die Teams standen in der Defensive gut. Aber der Ausgleich wollte für das Team des SERC nicht mehr fallen und somit wurde dieses Spiel knapp mit 1:2 verloren.

In ihrem letzten Spiel des Turnieres ging es für die Schwenninger um Platz 13. Hier kreuzte man mit den Piraten des AHC Eppan nicht die Säbel, sondern die Schläger auf dem Eis. Die Piraten verlangten den Schwänen alles ab und das Spiel wog hin und her. Aber am Schluss konnten sich die Schwenninger mit einem knappen Sieg (2:1) aus dem Turnier verabschieden und belegen einen guten 13. Platz.

Nach der abschließenden Siegerehrung machte sich die Mannschaft und ihre Anhänger wieder auf die den Rückweg in den Schwarzwald. Den jungen Spielern wird dieses ereignisreiche und aufregende Wochenende noch lange in Erinnerung bleiben.

#wirsindschwenningen