Zum Mooswäldle 9a, 78054 VS-Schwenningen

Sieg und Niederlage zum Abschluss der Bayernrunde

SERC Wild Wings Future U15 vor Ende einer erfolgreichen Runde

Für die das Team der SERC Wild Wings Future U15 ging es am vergangenen Wochenende zu den letzten zwei Auswärtsspielen dieser Runde nach Straubing und Landshut.
Im ersten Spiel am Samstagnachmittag gegen den EHC Straubing brauchten die Gäste aus Schwenningen ein paar Minuten um ins Spiel zu finden. In der achten Spielminute trafen sie in Überzahl das erste Mal den gegnerischen Kasten. Im Gegenzug gab es drei Minuten später eine Strafe für Schwenningen und auch die Gastgeber nutzen dieses Powerplay aus. Bis zur Drittelpause fiel jeweils noch ein Tor auf beiden Seiten und so ging es mit einem Spielstand von 2:2 in die Kabine.
Im zweiten Drittel konnten die Jungs der SERC Wild Wings Future sechs Minuten nach Beginn erneut einen Treffer erzielen und es sollte noch lange nicht der Letzte an diesem Tag sein. In den letzten drei Spielminuten des zweiten Drittels fielen noch weitere drei Treffer der Gäste und Straubing hatte dem nichts mehr entgegenzusetzen. So stand es zur zweiten Pause 6:2 aus Sicht der Schwenninger.
Auch im letzten Spielabschnitt lief das Spiel eindeutig zu Gunsten der Gäste aus dem Schwarzwald. Drei weitere Tore bedeuteten schließlich den Endstand von 9:2 für die SERC Wild Wings Future U15.

Gegen den EV Landshut am Sonntag stand den Schwenningern ein weitaus stärkerer Gegner gegenüber. Zwar hatte man zu Hause im Hinspiel einen Sieg einfahren können, aber ansonsten hatte sich das Team aus Landshut beständig stark präsentiert und teilte sich zu Recht die ersten beiden Tabellenplätze mit Kaufbeuren.
Im ersten Drittel gab es den ersten Treffer in der 16. Spielminute für die Gastgeber aus Landshut und dabei sollte es auch in diesem Drittel bleiben.
Drei Minuten nach der Pause trafen die Landshuter erneut das Tor. Doch Schwenningen kam in der 27. Spielminute erfolgreich zum Abschluss. Zwei Minuten vor der Drittelpause dann aber wieder ein Tor für den EV Landshut und somit stand es 3:1.
Im letzten Spielabschnitt fielen keine Tore. Es gab immer wieder Chancen für die SERC Wild Wings Future, die leider ungenutzt blieben.

Mit einem Sieg und einer Niederlage kehrte das Schwenninger Team von der Auswärtsreise zurück und muss am kommenden Wochenende die letzten und entscheidenden Spiele am Samstag, 19 Uhr gegen den EHC Bayreuth und am Sonntag, 11 Uhr gegen den EHC 80 Nürnberg bestreiten.

Villingen-Schwenningen, 04.03.2020

WWF