Zum Mooswäldle 9a, 78054 VS-Schwenningen

38. SERC Wild Wings Future U13 Turnier 2020

Bietigheim siegt beim Traditionsturnier in Schwenningen

Am Wochenende fand in der Helios Arena das 38. SERC Wild Wings Future Turnier in der Altersklasse U13 statt.
Neben unserem Team waren in der Gruppe A noch die Mannschaften aus Augsburg, Freiburg, Kaufbeuren und Krefeld zu Gast.
Die Gruppe B stellten die Mannschaften aus Bietigheim, Heilbronn, Herne, Ingolstadt und den Kölner Haien.
Der Spielmodus sah in jeder Gruppe ein Spiel jeder gegen jeden in 2 Halbzeiten à 17 Minuten vor.
Mühelos spazierten die Kölner Haie in Gruppe B an die Tabellenspitze und qualifizierten sich souverän für das Halbfinale. Im vorentscheidenden Spiel um den weiteren Halbfinalisten besiegten die Steelers aus Bietigheim den Erzrivalen aus Heilbronn in der Gruppenphase knapp mit 2:1 und konnten diese wie den ERC Ingolstadt und den EV Herne auf die Plätze verweisen.
Die Jungs der SERC Wild Wings Future starteten mit einem 2:2 gegen den Augsburger EV am frühen Morgen noch verhalten in das Turnier.
Das zweite Spiel gewann man mit 2:1 gegen den ESV Kaufbeuren, bevor man im dritten Spiel gegen den Krefelder EV eine 0:1 Niederlage hinnehmen musste, die am Ende noch Bedeutung haben sollte.
Zwar konnte man das Abendspiel gegen Freiburg wieder mit 2:1 siegreich gestalten, doch erwies sich die Niederlage gegen Krefeld als Hypothek. Drei Teams hatten jetzt 5 Punkte. Da das Torverhältnis für Augsburg und der direkte Vergleich für Krefeld sprach, mussten sich die SERC Wild Wings Future mit dem Spiel um Platz 5 begnügen.
Etliche Zuschauer verfolgten dieses Spiel am Sonntagmorgen auf Bahn 2 gegen die Heilbronner Falken, welches auf hohem Niveau geführt wurde.
Trotz früher Führung und lange offenem Spielstand gewannen am Ende die Heilbronner Falken das Spiel mit 7:5.
In den Halbfinals setzen sich die Kölner Haie gegen Krefeld durch und die Bietigheim Steelers gewannen gegen Augsburg.

Hatten die Kölner in der Gruppenphase noch souverän gegen Bietigheim gewonnen, wurde das Endspiel von Taktik geprägt und es wollten keine Tore fallen. Alle stellten sich schon auf ein Penaltyschießen ein, da schafften die Steelers 11 Sekunden vor Schluss am Ende noch die Sensation und gewannen zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte den SERCWild Wings Future U13 Cup.

Villingen-Schwenningen, 04.03.2020

WWF