Zum Mooswäldle 9a, 78054 VS-Schwenningen

SERC Wild Wings Future U11 belegt zehnten Platz

DEL U11 Cup in Augsburg

Am letzten Samstag und Sonntag fand in Augsburg der 13. DEL U11-Cup statt. Der Nachwuchs aus 15 namhaften deutschen Vereinen stand sich hier erst in 3 Gruppen und den anschließenden Platzierungsspielen bis Sonntag-Nachmittag gegenüber.

Bereits am Freitag reiste der Schwäne-Nachwuchs nach Augsburg ins Hotel an um am nächsten Morgen bereits um 07:30 Uhr das erste Spiel gegen den ERC Ingolstadt mit einem 3:0-Sieg erfolgreich abschließen zu können.
Im nächsten Spiel gegen den Krefelder EV konnte man trotz einer 4:8-Niederlage mit erhobenem Haupt vom Eis gehen. Die Jungs hatten alles gegeben und bis zum Schluss gekämpft.
Nach dem Mittagessen und kleiner Erholungsphase fand um 15:35 Uhr das dritte Gruppenspiel gegen den EV Landshut statt. Hier war die Dominanz der Gegner nicht so erkennbar, wie es das Ergebnis von 6:10 vermuten lassen könnte.
Ebenso ohne Punkte für die kleinen Wildschwäne verlief das mit 8:1 zu Recht verlorene Spiel gegen überlegene Eisbären Juniors aus Berlin. Somit wurde die Gruppenphase auf dem 4. Platz abgeschlossen.
Somit durfte die Schwenninger Jugend in der Platzierungsrunde um die Plätze 9-12 noch einmal zeigen, was sie draufhaben.
Hier konnte das um 20:35 Uhr beginnende Spiel gegen die Young Grizzlies Wolfsburg mit 5:4 gewonnen werden, bevor es dann wieder zurück ins Hotel ging, um neue Kräfte für den Sonntag zu sammeln.

Sturmtief „Sabine“ und das dadurch bedingte verfrühte Abreisen des Gegners Iserlohn, hatte dazu geführt, dass das Spiel mit 5:0 für Schwenningen gewertet wurde, ohne dass auch nur ein Schwenninger Schweißtropfen auf das Eis gefallen war.
Der veranstaltende Augsburger EV stellte den SERC-Cracks kurzerhand eine Freiluft-Eisfläche für eine einstündige Trainingseinheit zur Verfügung, damit sich das frühe sonntägliche Aufstehen trotzdem noch gelohnt hatte.
Nach dem Mittagessen begann um 13:00 das letzte Platzierungsspiel gegen den Kölner EC „Die Haie“, in dem die SERC Wild Wings Future gut dagegenhielten, am Ende aber ohne Punkte mit einer 3:5-Niederlage vom Eis gehen mussten.

Schwenningen landete somit hinter Köln auf dem zehnten Platz und hatte nach dem Duschen genug Zeit, sich die Endspiele in Ruhe anzuschauen.
Hier besiegte der Krefelder EV im Spiel um den dritten Platz den gastgebenden Augsburger EV im Penalty-Schießen, bevor dann im Endspiel um den Turniersieg der EHC München gegen den letztendlichen Turniersieger, die Jungadler aus Mannheim, mit 5:1 das Nachsehen hatten.

Alles in allem ein gelungenes Wochenende für die Schwenninger Jugend, die gegen 17:30 Uhr die Heimreise von einem hervorragend organisierten Turnier antreten durften. Erst kurz vor Ankunft in Schwenningen waren die ersten Böen des herannahenden Sturmtiefs auf den Autobahnbrücken zu spüren, so dass alle gesund und mehr oder weniger munter ihr Zuhause erreichten.

Das nächste Spiel haben die U11-Spieler bereits nächsten Sonntag, wenn um 11:00 Uhr das EBW-Blitzturnier in der heimischen Helios-Arena beginnt. Zuschauer sind herzlich willkommen.

Villingen-Schwenningen, 12.02.2020

WWF