Zum Mooswäldle 9a, 78054 VS-Schwenningen

Ein hervorragender 4. Platz nach der Hauptrunde

Die U17 der SERC Wild Wings Future holt sich die letzten drei Punkte und kämpft sich in der Tabelle weiter nach oben

Am Samstag waren die Starbulls aus Rosenheim zu Gast in der Helios-Arena. Beide bereits gespielten Partien gegen die Bayern konnte man gewinnen, weshalb die Schwenninger selbstbewusst ins Match gingen. Von Beginn an machten die Jungs von Trainer Alexander Dück Druck und setzten ihre Vorgaben gut um. In der 11. Minute schafften sie es dann endlich hochverdient durch ein Tor von Louis Mühlbach (Assist: Niklas Karle, Alex Samusev) in Führung zu gehen. Zu Beginn des zweiten Drittels zeigten die Schwenninger ihren Gästen dann spätestens, wer der Herr im Hause ist: gleich nach dem ersten Bully traf Georg Pinsack (Assist: Marlon D’Acunto) zum 2:0, gefolgt von zwei weiteren Toren, beide in der 25. Minute (Georg Pinsack, Assist: Viktor Buchner, Fabian Renner / Louis Mühlbach, Assist: Alex Samusev, Niklas Karle). Mit einem komfortablen 4:0 ging man also ins Schlussdrittel. Obwohl Schwenningen nach wie vor überlegen war, musste man nach einer 60-sekündigen doppelten Unterzahl das 4:1 hinnehmen. Doch kurz drauf baute Alex Samusev (Assist: Louis Mühlbach, Niklas Karle) die Führung erneut aus. Eine kleine Unkonzentriertheit in der Verteidigung bescherte der U17 der SERC Wild Wings Future noch das 5:2, was dann auch der Endstand war.

Das Team von Alexander Dück beendet die Hauptrunde der U17 Division I Süd auf dem sehr guten 4. Platz, verpasst jedoch leider knapp die Meisterrunde und spielt ab Februar in der Qualifikationsrunde gegen die Plätze 5 bis 10.

Villingen-Schwenningen, 21.01.2020

WWF