Zum Mooswäldle 9a, 78054 VS-Schwenningen

Schwierige Reise nach Bayern

Die U17 der SERC Wild Wings Future bleibt punktlos in Bad Tölz und Landshut

Am Samstag reiste die U17 von Trainer Alexander Dück zum EC Bad Tölz. Die Schwenninger Mannschaft machte zu Beginn gut Druck und erspielte sich viele Chancen, doch der Puck wollte gegen die gute Tölzer Keeperin nicht ins Tor. Schwenningen dominierte das Spiel zwar, aber in der 25. Minute nutzten die Bayern ein Powerplay zum 1:0. Mit diesem Treffer wurden die Gastgeber selbstbewusster und waren deutlich cleverer in der Verwertung ihrer Chancen. Treffer zwei und drei folgten keine fünf Minuten später. Kurz vor Ende des Mitteldrittels gelang es auch den Schwenningern endlich, den Puck im Netz zu versenken (Tor: Fabian Renner, Assist: Alex Samusev). Mit einem 3:1 ging es ins Schlussdrittel. Hier hätte eigentlich alles noch gedreht werden können, man verbrachte viel Zeit im Tölzer Drittel, jedoch fehlte die Raffinesse im Schwenninger Spiel und man traf trotz minutenlanger Überzahl mit Empty Net plus Strafe gegen Tölz nicht mehr.

Am nächsten Tag spielte die U17 der Schwenninger Wild Wings Future gegen den stärkeren Gegner des Wochenendes, den EV Landshut. Das Spiel war von Anfang an schnell und körperbetont. Das Team von Alexander Dück schüttelte die Niederlage vom Vortag ab und kämpfte engagiert. In der 16. Minute gelang es den Bayern, die Schwenninger Defense zum 1:0 zu überwinden. Im zweiten Drittel dann endlich nutzten die Neckarstädter eine Strafe gegen Landshut zum 1:1 (Tor: Fabian Renner, Assist: Marlon D’Acunto, Niklas Karle) und eine Minute später traf Thomas Weiz (Assist: Georg Pinsack, Alexander Khristenko) zum 1:2. Doch die Bayern erhöhten den Druck weiter und glichen noch vor der Drittelpause zum 2:2 aus. Das Schlussdrittel hatte es in sich. Beide Mannschaften warfen nochmal alles in die Waagschale. Doch knapp zwei Minuten vor Schluss gelang es den Landshutern, eine Unaufmerksamkeit der Schwenninger auszunutzen und sie trafen zum 3:2 Endstand. Sicherlich hätte man für dieses sehr gute Spiel Punkte verdient, aber es sollte nicht sein.

In der Tabelle bleibt alles beim Alten, die U17 der SERC Wild Wings Future steht auf Platz 6 in der Division I Süd. Nächstes Wochenende reist das Team von Alexander Dück nach Rosenheim.

 

Villingen-Schwenningen, 19.11.2019

WWF