Zum Mooswäldle 9a, 78054 VS-Schwenningen

U15 hatte am Samstag viel Grund zum Jubeln

Gegen den Stuttgarter EC ist die U15 perfekt gestartet

Am Samstag spielte die U15 Wild Wings Future gegen den Stuttgarter EC in der Helios Arena. Es war ein guter Start in die Qualifikation, um in die Bayerliga-Runde zu kommen. In der Qualifikationsrunde spielen die Schwenninger gegen den Stuttgarter EC, SC Bietigheim, EHC Freiburg und den Mannheimer ERC.  Das Spiel gegen die Stuttgarter Rebells begann mit einem relativ verhaltenen ersten Drittel, welches für die Schwenninger Wild Wings Future trotzdem schon einen Vorsprung von 4:0 bedeutete. Im zweiten Drittel starteten die Schwenninger Jungs dann in eine torreiche Phase. In diesem Drittel musste der Stuttgarter Torwart doch einige Male hinter sich greifen. Das Drittelergebnis (8:1) brachte die Heimmannschaft zu einem 12:1 Ergebnis. Mit einem guten Polster konnte die U15 Mannschaft in das letzte Drittel (3:1) starten, in welchem sie nicht alle Chancen verwandeln konnte. Der Saisonstart kann sich aber mit einem Ergebnis 15:2 sehen lassen. Glückwunsch! Es war von beiden Mannschaften ein faires Spiel mit wenigen Strafzeiten!

 

Tore/Vorlagen: Gaus (5/3), Heler (1/0), Hauser P. (0/1), Majher (2/5), Bauhof (1/5), Schaffer (1/1), Milder (0/1), Holzer (1/0), Meinzer (1/0), Bensel (1/1), Schuler (2/0), Hauser J. (0/1)

 

Am Sonntag war die Mannschaft des SC Bietigheim-Bissingen zu Gast in der Helios Arena

Die Jungs der Schwenninger Wild Wings Future fanden gut ins Spiel und konnten in der 5. Spielminute in Führung gehen. In der 13. Spielminute folgte der zweite Treffer zum 2:0. Ein paar kleine Unsicherheiten führten jedoch in der letzten Spielminute des ersten Dritteln zum Anschlusstreffer der Gäste.

Im zweiten Drittel gelangen den Schwenninger Jungs der U15 weitere 3 Treffer im Gegensatz zu den Gästen, die es nur einmal schafften, sich durchzukämpfen bis zum Tor und den Schuss versenkten. 5:2 stand es somit nach dem 2.Drittel.

Im letzten Spielabschnitt stellte sich bei den Gästen immer mehr Frust und Resignation ein, da sie es nicht mehr schafften, einen Angriff aufzubauen und zum Torabschluss zu kommen. Die Schwenninger hingegen kamen nun so richtig in Fahrt und trafen noch 5 mal das Bietigheimer Tor.  Mit einem Ergebnis von 10:2 und den ersten drei gewonnenen Spielen sind sie der Qualifikation für die Bayernliga Meisterrunde ein weiteres Stückchen näher gekommen!

 

Tore/Vorlagen: Gaus (2/1), Bechmann (1/0), Schlenker (1/0), Bauhof (3/0), Schaffer (1/1), Milde (0/1), Meinzer (1/0), Schuler (1/0), Bassen (0/1)

 

WWF