U19 gegen Regensburg chancenlos


U19 gegen Regensburg chancenlosEine Bauchlandung gab es gegen Regensburg in der DNL

DNL Team verliert beide Begegnungen des letzten Wochenendes

Die SERC Wild Wings Future U19 war am vergangenen Wochenende beim EV Regensburg zu Gast. Gegen die Oberpfälzer fiel die Bilanz der Schwenninger in dieser Saison bislang negativ aus, aber mit den zuletzt gezeigten Leistungen machte man sich doch Hoffnung, im Rennen um den vierten Tabellenplatz punkten zu können.
Allerdings musste das Trainergespann Wayne Hynes und Max Lang, Stammspieler Alexander Komov ersetzen, der kurzfristig eine Offerte aus Amerika annahm und nun für Pittsburgh spielt.

Am Samstag begann die Partie wie erwartet mit hohem Tempo und sehr körperbetont, dennoch aber nicht unfair.
Auf beiden Seiten erarbeiteten sich die Stürmer etliche Chancen, die Torhüter hielten aber sehr gut.
Mit zunehmender Zeit, erspielten sich die Regensburger klare Vorteile, die sie kurz vor Drittelende zum 1:0 nutzten.
Im zweiten und dritten bot sich den Zuschauern das gleiche Bild, Regensburg war einfach besser im Spielaufbau und erzielt noch leistungsgerecht drei weitere Tore zum Enstand von 4:0 für die Hausherren.

Am Sonntag konnten die Schwenninger im ersten Drittel das Spiel noch annähernd ausgeglichen gestalten.
Jedoch im Mittelabschnitt wurde Regensburg deutlich überlegen. Folgerichtig fielen auch die Tore auf Seiten der Gastgeber. Bis zum Spielende gelang dies dreimal.
Der Endstand von 3:0 war in dieser Höhe mehr als verdient für die Regensburger.

Das DNL Team hat nun zwei Wochen spielfrei.
Trainer Wayne Hynes wird in dieser Zeit das Team für die kommenden schweren Aufgaben vorbereiten.

-WWF-