Den Anfang verschlafen und noch rechtzeitig aufgewacht

Den Anfang verschlafen und noch rechtzeitig aufgewacht
Mächtig Druck übten die SERC Wild Wings Future U16 auf das Münchner Tor aus

Die U16 der SERC Wild Wings Future empfängt den EHC München und holt drei Punkte

Nachdem die Schülermannschaft der SERC Wild Wings Future Ende November zwei Spiele in München gewann, ging sie wahrscheinlich etwas zu zuversichtlich in die Samstagspartie gegen den EHC München in der heimischen Helios-Arena. Die gut aufgelegten Bayern überraschten die Gastgeber mit einer gefährlichen Offensive und lagen nach dem ersten Drittel mit zwei Toren in Führung. Und obwohl die Schwenninger genug Chancen für zwei Spiele hatten, stand es nach 40 Minuten 0:3 – der EHC München spielte bis dahin cleverer. Nach der letzten Drittelpause, in der Coach Alex Dück einige passende Worte für seine Mannschaft hatte, riss sich das Schwenninger Team zusammen und startete in der 41. Minute eine Aufholjagd durch ein Tor von Ivan Markus. Zehn Minuten später dann traf Pascal Pinsack zum Hoffnung machenden 2:3, doch die Münchner gaben ihren Sieg nicht mehr auf und so war dies auch der Endstand.

Eindeutig wacher präsentierte sich die U16 der SERC Wild Wings Future tags drauf. Genau 22 Sekunden dauerte es, bis der Puck das erste Mal im Münchner Netz zappelte (Pascal Pinsack). Getragen von der frühen Führung tankte das Schwenninger Team neues Selbstbewusstsein und traf in einem sehr guten und etwas glücklichen ersten Drittel noch dreimal (Thomas Kraus, Pascal Pinsack und Tim Gorgenländer). In der 29. Minute erhöhte Ivan Markus noch auf 5:0, anschließend traten die Münchner etwas disziplinierter auf, ließen nicht mehr allzu viel zu und erspielten sich einige Chancen, die die Defensive mit Schlussmann Levi Schlenker allerdings meist souverän parierte. Im letzten Drittel gelang den bayerischen Gästen noch der Ehrentreffer zum 5:1 Endstand.

Die U16 der SERC Wild Wings Future geht jetzt in eine verdiente Weihnachtspause, bevor dann im neuen Jahr der 1. EV Weiden wartet.

-WWF-